Dranske und seine Geschichte

 

Der Name Dranske wird 1314 erstmals urkundlich erwähnt und wird aus dem slawischen Wort "Dransky" abgeleitet, was die Bedeutung "Stock" hat. Deutliche Sachzeugen der Geschichte sind unteranderem reiche Bodenfunde aus verschiedenen Epochen, die in allen Ortsteilen gemacht werden konnten und das heute noch erhaltene Hügelgrab bei Gramtitz. Reste slawischer Siedlungen wurden in der Nähe von Gramtitz und Kuhle gefunden. Durch Schenkungen, Pfändungen und Verkauf kamen die vielen Dransker Siedlungen schon früh in den Besitz der Rügener und Stralsunder Klöster sowie der Wittower Kirchen. Der "Schifferkrug" in Kuhle, die nachweislich älteste Gaststätte der Insel Rügen, schenkte bereits 1455 Bier aus. Bis heute kann man dort einkehren und sehr gute Hausmannskost und Getränke in gemütlich Runde zu sich nehmen.

Des Weiteren ist der Ort von zwei Seiten mit Wasser umgeben und Sie können daher in der Ostsee oder im „Wieker Bodden“ baden. Stellenweise gibt es am Bodden Sandstrand. Ostseeseitig ist es überwiegend Naturstrand, d. h. Steine und Sand gemischt.
Die Benutzung von Badeschuhen ist daher empfehlenswert.
Sie können surfen, Wasserski fahren oder sich Segel-/Motorboote ausleihen. Auch Angelfahrten sind möglich.

 

Schiffsanleger Dranske

 

Der neue Schiffsanleger in Dranske wurde am 18./19.09.2009 mit einem Fest eingeweiht.
Seit 2010 legen die Schiffe der „Weißen Flotte“ hier fahrplanmäßig an. (Nur in der Hauptsaison)

 

Ralswiek – Störtebeker Festspiele

 

Jeden Sommer finden in Ralswiek die spektakulären Störtebeker Festspiele statt, mit über 150 Mitwirkenden,

4 Schiffen, 30 Pferden, Spezialeffekten und einem Feuerwerk über dem „Großen Jasmunder Bodden“ zum krönenden Abschluß. Sie können mit einem Boot vom Hafen Breege (Parkplätze sind vorhanden) direkt nach Ralswiek übersetzen oder reisen mit dem Auto an.

 

Kap Arkona & das Fischerdörfchen Vitt

 

Gleich zwei Leuchttürme gibt es auf Rügens berühmter Inselspitze, dem Kap Arkona, auf einer

43 m hohen Steilküste von diesem und dem Peilturm genießen Sie einen fantastischen Ausblick über die Insel und die Ostsee. In der nähreren Umgebung des Kaps finden Sie das denkmalgeschützte Fischerdörfchen Vitt mit seinen 13 Reetdachhäusern und einer achteckigen Kapelle. Unten am Hafen sieht man noch das alte Handwerk der Fischer. Der Rügenhof in Putgarten bietet Ihnen Einblicke in die alten Traditionen der Handwerkskunst der Rüganer.

Ca. 16,5 km entfernt

 

Hiddensee – autofreies Naturparadies

 

Von April bis Oktober wird die Insel Hiddensee, das „söte Länneken“, täglich angefahren – die Boote legen (in der Hauptsaison) direkt in Dranske ab!  Sonst  von Wiek und Breege. Ein stilles Naturparadies zum Entspannen, das nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Pferdekutsche erkundet werden kann. Die Insel war und ist Anziehungspunkt vieler Künstler und berühmter Persönlichkeiten, z.B.: Hans Fallada, Albert Einstein oder Gerhart Hauptmann, zu dessen Leben und Schaffen ein eigenes Museum im kleinen Ort Kloster eingerichtet wurde. Genießen Sie dieses einzigartige Naturerlebnis.

Nationalpark Jasmund – mit den berühmten Kreidefelsen (Königsstuhl)

 

Im über 3.000 ha großen Nationalpark befinden sich die berühmten Rügener Kreidefelsen mit dem Königsstuhl – ein absoluter Besuchermagnet. Im Besucherzentrum des Nationalparks gibt es viele spannende Ausstellungsstücke zum Anfassen und Ausprobieren, auch wissenswertes über die Urgeschichte und einen Kinofilm der den Nationalpark aus der Vogelperspektive zeigt. Man kann dort Wandern und die Natur bestaunen. Ein Ausflug dorthin lohnt sich immer.

Ca. 32 km entfernt

 

Kranichfahrten

 

Es werden auch Boddenfahrten (Breege) durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ohne Landgang angeboten. Sehr beliebt sind im September und Oktober die Rügener Kranichfahrten. Auf dieser Schiffstour fahren Sie zu den Schlafplätzen der sogenannten „Vögel des Glücks“, begleitet werden Sie von einem bekannten Tier- und Naturschutzexperten. Sie erfahren vieles über diese wunderschönen Vögel und können auch Frage stellen.

 

Juliusruh/Schaabe

 

Hier kann man im Sommer an einem weißen,  kilometer langen Sandstrand baden und die Sonne genießen.

Im Herbst und Winter lädt er zu langen Spaziergängen ein.

 

Surf- und Segelschule "Rügen Piraten" mit Verleih

 

Rügen Piraten Wassersportschule GmbH

Am Ufer 14

18556 Dranske

Tel: 038391 - 89898

 

Radtouren

 

Man kann mit dem Rad verschiedene Touren zum Kap Arkona, nach Wiek, Juliusruh oder Breege unternehmen. Bei Fragen zu den einzelnen Strecken können Sie uns gerne in der Rezeption ansprechen.

 

 

 

 

 

Reitsport

 

Nur ca. 3 km von uns entfernt befindet sich das Pferdezentrum Balance. Man kann dort Ausritte, Boddenritte, Reitstunden, Schwimmen mit Pferden, Ponyreiten, Longenunterricht und vieles mehr erleben.

Starrvitz 47 - 18556 Dranske - Ortsteil Kuhle